Skip to content
schneiden+pflegen » Zucchini pflanzen, pflegen und ernten
Pflanzenpflege | schneiden, pflegen, umtopfen, gießen, düngen
Alles was Deine Pflanzen brauchen um zu blühen und gedeien
Grüngelbe Zucchini Pflanze -

Zucchini pflanzen, pflegen und ernten

Alles Wissenswerte zu der Zucchini Pflanze: hier erfährst Du, wie Du deine Zucchini Pflanze richtig pflanzen, pflegen und ernten kannst!

Zucchini Aussaat und Pflanzung

Zunächst ist empfohlen, die Zucchini Pflanze an einem warmen und hellen Ort zu platzieren. Vor der Pflanzung sollen Hornspäne oder Kompost in den Boden hinzugefügt werden, damit die Pflanze mit ausreichend Nährstoffe und Wasser versorgt ist.

Wie kann ich meine Zucchini Pflanze säen und pflanzen?

Die Aussaat der Zucchini Pflanze solltest Du am besten Ende April bis spätestens Mitte Mai durchführen. Beim Säen sollen immer 2-3 Zucchinisamen zusammengelegt werden. Diese solltest Du bis zu 2,5 cm Tiefe in die Erde eingeben und regelmäßig bewässern. Die ideale Raumtemperatur, wo die Samen gut keimen können liegt zwischen 18 – 20 Grad. Dies könnte ein bis zwei Wochen dauern.

Bei der Aussaat des Zucchinis solltest Du auch darauf achten, dass sie nicht zu nah zu aneinander eingepflanzt sind. Denn jede individuelle Zucchini Pflanze benötigt ein bis zwei Meter Abstand von dem Nachbarn. Dies ist wichtig, damit die Zucchini Pflanze ausreichend Platz hat, um für sich genügend Licht und Luft zu finden.

Im Garten kannst Du neben den Zucchinis auch andere Gemüsesorten wie Bohnen oder Mais anpflanzen. Dennoch ist es abzuraten, dass Tomaten oder Gurken Pflanzen in der Näher der Zucchini Pflanze angepflanzt werden. Der Grund hierfür ist, weil Tomaten und Gurken Pflanzen sowie die Zucchini Pflanze Starkzehrer sind. Diese brauchen beim Wachstum viel Nitrate und andere Nährstoffe zum gedeihen.

Zucchini Pflege und Düngen

Wie kann ich meine Zucchini Pflanze richtig pflegen und düngen?

Es ist wichtig, dass die Jungpflanzen vor Unkraut geschützt sind, damit sie sich auch gesund entwickeln können. Dementsprechend solltest Du den Unkraut regelmäßig jäten – den Unkraut also aus dem Boden entfernen.

Da der Zucchini ein Starkzehrer ist benötigt er sowohl zur Aussaat als auch zur Früchtenbildung eine zusätzliche Düngergabe. Als Dünger eignen sich der Kompost, einen organischen oder auch einen mineralischen Dünger.

Den Kompost solltest Du schon vor dem Einpflanzen in die Erde geben oder neben dran lagern. Die Nährstoffe werden dann quasi direkt von dem Komposthaufen ins Zucchini-Beet gespült.

Den organischen Dünger kannst Du sowohl vor dem Anpflanzen des Zucchinis als auch während der Wachstumsperiode zugeben. Hornspänen und Hornmehl werden dementsprechend in dem Boden gedrängt.

Als mineralischer Dünger kannst Du einen speziellen Zucchini-Dünger wie Substrate oder auch einen Tomatendünger verwenden, da es sich um gleichen Nährstoffe handelt. Hierzu ist darauf Acht zu geben, dass der Dünger in dem Boden eingegeben werden soll und nicht direkt auf die Pflanze.

Zucchini Ernte

Wie ernte ich meinen Zucchini?

Die Ernte beansprucht viel Zeit und Mühe. Um einen möglichst langfristigen Genuss der individuellen Gemüse zu haben, fordert es einige Grundregeln für die Ernte. Die erste und wichtigste Regel bei der Ernte ist, dass behutsam und vorsichtig geboten ist. Ein kleiner Fehler kann fatale Konsequenzen haben.

Zunächst solltest Du Zucchinis, die nicht größer als 10 cm sind, mehrmals in der Woche pflücken. Das geschieht, indem Du die Frucht drehst oder abschneidest. Ebenso kannst Du auch Blüten ernten, damit die Erntemenge eingeschränkt wird. Die Zucchiniernte erfordert eine konstante Pflege für die optimale Entwicklung der Pflanze.

Die Ernte soll erst bei trockenem Wetter stattfinden, da das feuchte Gemüse schnell faulen kann. Wenn nicht vorsorglich gearbeitet wird und die geerntete Pflanze verletzt ist, kann es zu einem bakteriellen und pilzlichen Erreger führen. Ebenso kann es zum Haltbarkeitsverlust führen.

Darauffolgend soll die geerntete Frucht an einem schattigen bzw. kühlen Ort gelagert werden. Wer einen aromatischen und rohen Genuss ertasten möchte, sollten die Zucchinis bei 15 cm länge abschneiden. Zu große Zucchinis führen dazu, dass sie schnell wässrig werden und dabei an Geschmack verlieren.

Zucchini Pflanzen Standort

Wo ist der optimaler Standort für meine Zucchini Pflanze?

Die Zucchini Pflanze braucht einen sonnigen Platz. Dabei spielt der Boden ebenso eine sehr wichtige Rolle. Die Frucht kann sowohl im Freiland als auch im Hochbeet gestellt werden, dennoch muss sie nährstoffreich sein. Ein idealer Platz wäre direkt auf einen Kompost.

Krankheiten und Schädlinge der Zucchini Pflanze

Was für Krankheiten und Schädlinge gibt es bei meiner Zucchini Pflanze?

Im Sommer erscheinen des Öfteren Symptome von dem sogenannten „Mehltau„. Diese erkennst Du an den weißen Beläge auf der Oberfläche von den Blättern der Zucchini Pflanze. Der „Mehltau“ ist eine Sammelbezeichnung für Pflanzenkrankheiten, die durch Pilze erregt werden. Hierzu ist darauf Acht zu geben, dass es zwischen Falschen und Echten Mehltauen zu differenzieren ist.

Zunächst machen sich falsche Mehltauen an den Blattunterseiten der Pflanze erkennbar. Dagegen sind echte Mehltauen schneller zu erkennen, da die sich auf den Blattoberseiten befinden. Diese weißen Beläge sind abwischbar und nehmen im Verlaufe der Zeit eine braune Farbe an. Da sie sich bei trockener und warmer Witterung ausbreiten kann sind sie auch als Schönwetterpilz bekannt.

Um Mehltauen zu vermeiden, solltest Du darauf achten, dass Deine Zucchini Pflanze nicht überdüngt wird. Da echte Mehltauen sich bei hoher Feuchtigkeit sich schneller verbreiten, ist es ebenso wichtig, dass die Pflanzen genügend Abstand von einander haben. Die Pflanzenabstände sollen dementsprechend bei ein bis zwei Meter sein. Je größer der Pflanzenabstand, desto niedriger die Gefahr von Mehltauen befallen zu werden.

Als eine andere Schutzmöglichkeit bietet sich eine Pflanzenstärkung mit Ackerschachtelhalm- oder Knoblauchsud an. Diese Suds enthalten Kieselsäure, die die Zellstruktur und die Blattoberflächen stärkt. Somit werden Pflanzen von Pilzkrankheiten geschützt.

Solltest Du bereits einen Befall der Pflanze festgestellt haben, solltest Du folgender Maßnahmen vorangehen: zu aller erst entfernst Du sorgfältig die befallenen Blätter. Nach dem Entfernen gibt es die Möglichkeit die Behandlung aus einem Gemisch aus Rohmilch und Wasser zu verwenden. Diese werden im Verhältnis 1:9 gemischt und auf die befallene Pflanze gesprüht. Die in dem Milch erhaltenen Mikroorganismen bekämpfen die Pilzerreger und stärken zugleich die Frucht.

Weiter Zucchini Tipps als Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere interessante Pflanzenpflege-Artikel