Skip to content
schneiden+pflegen » Kürbis Pflanze: die richtige Pflege
Pflanzenpflege | schneiden, pflegen, umtopfen, gießen, düngen
Alles was Deine Pflanzen brauchen um zu blühen und gedeien
Orangene Kürbisse - Kürbis Pflanze - gut 0gepflegt

Kürbis Pflanze: die richtige Pflege

Hier erfährst Du alles Wissenswerte zu der Kürbis Pflanze und die Antwort auf die Frage: Wie kann ich meinen Kürbis richtig schneiden, gießen und ernten? Und einiges mehr.

Kürbis schneiden

Die Kürbis Pflanze sollte nur dann geschnitten werden, wenn dies auch notwendig ist. Meistens ist das im Falle eines Platzmangels im Garten. Der Kürbis breitet sich vor allem im Sommer sehr stark aus und überwuchert dabei andere Pflanzen, oder rankt empor an den Sträuchern anderer Pflanzen. Dies beeinträchtigt dementsprechend deren Entwicklung.

Beim Schneiden der Kürbis Pflanze ist zu beachten, dass dadurch das Kürbisgewächs und die Entwicklung der Kürbisfrucht beeinflußt wird. Durch das Schneiden sind bei Kürbiss Pflanzen dann nicht mehr genug Blätter oder Wurzeln vorhandenen, um die benötigen Nährstoffe aufzunehmen bzw. zu wandeln.

Wie schneide ich meinen Kürbis richtig?

Solltest Du Dich dafür entschieden haben, das Ausbreiten des Kürbisses zu beeinträchtigen, kannst Du die Triebspitzen etwas einkürzen, um den Wuchs zu verzögern. Als Alternativ kannst Du auch den Ranktrieb direkt hinter einer Kürbisfrucht abschneiden oder den Kürbis mit einem Gerüst in die Höhe lenken, damit er weniger Platz wegnimmt. Schneide der Kürbis Pflanze einzelne Triebe, die Blätter nach dem dritten bis fünften Blatt ab. Hierzu solltest Du auch darauf achten, dass die gut entwickelte Fruchtansätze am Trieb nicht abgeschnitten werden sollen.

Das Schneiden von Kürbisse soll auch nicht an heißen Tagen getätigt werden, wo die Sonne zu stark scheint. Für kleine Triebe langt ein scharfes Messer, für kräftigere Trieben eher eine professionelle Gartenschere.

Kürbis gießen

Wie gieße ich meinen Kürbis richtig?

Da der Kürbis sehr schnell wächst, solltest Du Deinen Kürbis auch regelmäßig bewässern. Andernfalls könnte ein Wachstumsstopp der Pflanze auftreten. Der Kürbis braucht aufgrund seiner Schnellwüchsigkeit sehr viel Feuchtigkeit. Wenn die dumpfen Blüten und der feuchte Laub zu wenig bewässert werden, können sie auch von Krankheiten befallen werden. 

Ein Tipp von uns hierzu wäre, dass Du nur auf den Wurzelbereich gießt, und zwar tagtäglich.

Kürbis düngen

Wie kann ich meinen Kürbis richtig düngen?

Da Kürbisse sehr schnell wachsen, brauchen Sie auch sehr viele Nährstoffe. Die Düngung von Kürbissen sollte bereits vor der eigentlichen Anpflanzung basieren. Die beste Zeit für zum düngen ist der Herbst oder das Frühjahr. Als Dünger eignen sich hierfür Kompost, Mist, verscheidene organischer Dünger, mineralische Dünger oder aber auch Pferdeedung. In der kalten Jahrezeit sollte zudem Kalidünger dazu gegeben werden. 

Herkunft von Kürbissen

Von woher kommen Kürbisse?

Kürbisse stammen aus Mittel- und Südamerika. Kürbisse werden traditionell mit Mais und Bohnen in Mischkulturen angebaut. Somit zählen Kürbisse seit Jahrzehnten zu den Grundnahrungsmitteln. In der heutigen Zeit wird sie bei diversen Anlässen, wie Halloween oder Thanksgiving mit einbezogen.

Kürbis-Arten

Was für Kürbiss-Arten gibt es?

Zu den Kürbisarten und Sorten gehören unter anderem die Zucchini, der HokkaidoButternut und die Bischofsmütze

Richtiger Standort für Deinen Kürbis

Wo ist der optimale Kürbis Standort? Wo pflanze ich im Garen meinen Kürbis am besten an?

Ein Kürbis benötigt zum Gedeihen einen humusreichen Boden. Daher werden Kürbisse meist auf dem Komposthaufen angepflanzt. Ein sonniger Standort spielt hierbei eine enorm wichtige Rolle. Ein anderer Faktor ist zudem auch das geeignete Platzvolumen, sodass großwüchsige Arten anwachsen können. Auch sollten Kürbisse alleine angepflanzt werden, da sonst Viruserkrankungen übertragen werden können. Sie sind zudem frostempfindlich und sollten ferner erst ab Mai im freien gesetzt werden. 

Kürbis Pflanze überwintern

Wie kann ich meinen Kürbis überwintern?

Da ein Kürbis kein winterhartes Gewächs ist, sollte man stets darauf achten Kürbisse in warmen Umgebungen aufzubewahren. Bereits eine leichte Frost, können die Blattwerkezerstören. Die Temperatur sollte schlimmstenfalls zwischen 8 – 14 Celsius-Grad liegen.

Vermehrung von Kürbissen

Wann kann ich meinen Kürbis vermehren?

Kürbisse werden über die Samen, welche in der Panzerfrucht liegen vermehrt. Diese können dann in ab Mitte Mai im freien ausgesät werden. Die bauchig ovalen Samen solltest Du mit der Spitze nach unten in die Erde eingeben. Diese solltest Du nicht zu tief in der Erde eingeben, sodass sie noch leicht zu sehen sind. Bei einer Temperatur von 20 bis 22 Celsius Grad keimen Kürbissamen nach circa einer Woche.

Kürbis Ernten

Wie ernte ich meinen Kürbis?

Kürbisse werden im Herbst geerntet. Die jeweilige Reife kann man anhand eines Klopfens auf die Schale herausfinden. Sollte diese hohl klingen ist ein Kürbis somit reif genug für die Ernte. 

Anfälligkeit für Krankheiten und Schädlinge

Was für Schädlinge gibt es für Kürbisse und wie bekämpfe ich sie?

Ein Kürbis wird häufig von einer Pilzinfektion namens Mehltau befallen. Erkennbar wird diese vor allem, durch die weißgrauen Schleier auf den jeweiligen Blättern. Auch Viruserkrankungen durch benachbarte Kürbisarten können herbeigeführt werden.

Es ist immer sinnvoll Krankheiten vorzubeugen. Dies kannst Du machen, indem Du die Pflanze an Orten anbaust, wo es auch trocken und luftig ist. Auf den Blättern und an der Oberfläche der Pflanzen allgemeint solltest Du darauf achten, dass sie nicht verletzt sind. Jede offene Stelle kann als Eintrittspforten für den Pilz schaffen.

Wenn Du den Befall nicht vorbeugen kannst, hilft Dir zur Not eine Behandlung mit Compo Duaxo Pilzfrei. Der zugelassene Wirkstoff Difenoconazol wirkt dem Pilz entgegen. Dennoch solltest Du bei dieser Methode darauf Acht geben, dass sie ein chemischer Eingriff in die Natur ist. Dementsprechend solltest Du es nicht zu häufig benutzen.

Weitere Tipps für die Kürbis Planzen Pflege als Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere interessante Pflanzenpflege-Artikel