Skip to content
schneiden+pflegen » Kiwi pflanzen, schneiden, überwintern und mehr
Pflanzenpflege | schneiden, pflegen, umtopfen, gießen, düngen
Alles was Deine Pflanzen brauchen um zu blühen und gedeien
Grüne Kiwi-Pflanze - Kiwi pflanzen schneiden

Kiwi pflanzen, schneiden, überwintern und mehr

Hier erfährst Du alles Wissenswerte zu den Kiwi Pflanzen und die Antwort auf die Frage: Wie kann ich meine Kiwi Pflanze richtig schneiden, überwintern und vermehren? Und einiges mehr.

Die Herkunft der Kiwi Pflanze

Woher stammen die Kiwi Pflanzen?

Ursprünglich kommt sie aus Asien und hat auch den Namen „chinesische Stachelbeere“. Die leckere Kiwi Frucht stammt aus der Familie „Aktinidiengewäche“.

Kiwi pflanzen

Die Kiwi Pflanzen werden aus Samen gezogen und können nach sechs bis zehn Jahren vollkommen blühen. Aus diesem Grund wird empfohlen, die „Jungpflanzen“ aus dem Gartenfachhandel zu kaufen. Hier können sie sich anhand der Stecklinge vermehren und schon nach zwei bis vier Jahren blühen.

Wie bei fast allen exotischen Früchten besteht für die Kiwi die Gefahr des Spätfrosts. Daher empfiehlt es sich die Kiwi in dem Zeitraum von Mitte Mai bis August anzupflanzen.

Wie kann ich die Kiwi richtig pflanzen?

Kiwis sind zweihäusig, d. h. um die Befruchtung beizubehalten, muss man sowohl weibliche als auch männliche Pflanzen setzen. Dabei sollte der Pflanzenabstand drei bis vier Meter betragen. Für die Vorbereitung kannst Du eine große Menge an Laub- oder Rindenkompost in den Boden miteinbauen. Daraufhin sollten die Jungpflanzen gegossen werden.

Nach der Pflanzung solltest Du eine Schicht mit einem sogenannten Mulch versehen. Dieser trägt dazu bei, dass es nicht zur Austrocknung des Bodens kommt. Ebenso schützt sie die Kiwi Pflanze bei einer Trockenperiode vor der Hitze.

Eine weitere gute Voraussetzungen für die Kiwi Pflanze: Ein sicheres Klettergerüst. Da die Ranken bis zu zehn Meter wachsen, wäre beispielsweise eine Pergola oder eine Spalier nützlich.

Kiwi düngen

Muss ich meine Kiwi Pflanze düngen?

Das Düngen bei Jungpflanzen ist nicht notwendig, es empfliehlt sich aber bei älteren Pflanzen im August und im Frühjahr. Mit Hornmehl oder Mineraldünger können die Pflanzen gut versorgt werden. In den ersten Jahren bzw. im Winter ist zu beachten, dass die Stämme und die Wurzeln mit Reisig geschützt sind. Sollte die exotische Frucht hingegen in Gefäßen oder Töpfe wachsen, dann sind die Grundlagen wie Wasseranspruch und Nährstoffe unentbehrlich.

Kiwi schneiden

Wie kann ich meine Kiwi Pflanze richtig schneiden?

Dazu müssen wir etwas aushohlen. Da die Ranken sehr lang werden wird ein Rankgerüst benötigt. Das Spaliergerüst sollte zwei oder drei waagerechten gespannten Drähten haben. Sofern die Kiwi-Pflanze an der Hauswand wächst, kann das Pflanzengerüst gegenüber aufgebaut und an die Ranken angebunden werden. Der Draht, welcher sich ganz unten befindet, muss mindestens eine Höhe von 80cm haben und die folgenden einen Abstand von 50cm gespannt werden. Ein weiteres Gerüst wäre das Pergolan, welches direkt an den Seitentrieben der Pflanze gestützt werden kann.

In den ersten Jahren wird geraten den Haupttrieb vom Stammt senkrecht bis zum oberigen Draht zu ziehen. Danach wird vom Haupttrieb zwei dicke Seitenarme, jeweils horizontal nach links und rechts gezogen. Dabei müssen die fruchttragenden Äste über die Drähte gelegt werden. Die lianenartigen wachsenden Pflanzen bieten einen angenehmen Sichtschutz, da sie im Laufe der Zeit über das Spalier oder Pergola verstärkt wachsen.

Die Kiwi Pflanze bietet nicht nur den Vorteil eines Sichtschutzes, sondern auch die großfrüchtigen Kiwis, die Ende Herbst geernetet werden können. Die Pflanze benötigt erst ab dem dritten Jahr einen Schnittmaßnahme. Fruchttriebe, die das erste Lebensjahr erreicht haben, können bereits im August gekürzt werden. Jedoch sollte nur ein Drittel geschnitten werden. Anschließend sollten nur noch sechs bis acht Blätter übrigbleiben.

Jährlich können auch die Triebenden der Leittriebe zurückgeschnitten werden. Aufgrund der stark blutenden Pflanze im Frühjahr sollten verstärkte Schnittmaßnahmen im späten Sommer vorgenommen werden.

Kiwi überwintern

Wie kann ich meine Kiwi überwintern?

Obwohl die etwas älteren Kiwi Pflanzen winterhart sind, sieht es bei den Jünglingen ein bisschen kritischer aus. Ein guter Winterschutz sieht folgendermaßen aus: Empfohlen wird eine wärmende Bodenabdeckung, welcher aus Rindenmulch und Tannenreisig bestehen kann. Außerdem sollte die Triebe der Kiwis vor dem Wind und der Sonne geschützt werden. Bspw. durch Tannenzweige.

Kiwis in Kübeln sind sehr sensibel gegen Frost. Daher sollte sie im Winter an einen kühlen und belichteten Platz im Haus gestellt werden. Andernfalls schadet es den Wurzeln. Anschließend beginnt der Austrieb im März. Da wird die Pflanze im freien platziert und kann kurzfristige Kälte im Minusbereich ohne Frostschutz aushalten.

Kiwis ernten und verwerten

Wie kann ich meine Kiwi Pflanze ernten? Wann sind sie reif und gut?

Die Vitaminspender sind nicht nur lecker, sondern auch gesund. Darunter fallen Vitamin C, Calcium, Eisen, Kalium, Vitamin B1 und Vitamin E. Ebenso ist eine Kiwi gut für eine Diät geeignet, da sie reich an Ballaststoffen und kalorienarm ist.

Die Ernte kann ab Ende September beginnen und bis Oktober ggf. auch noch November andauern. Leider kann die Kiwi Pflanze in kühlen Lagen nicht vollkommen ausreifen. Beachte aber, dass erntereife Kiwis nicht lange halten. Sie werden hart geerntet, aber nicht zu früh, dann kann man sie gut in einem luftfeuchten Raum mit einer Temperatur von 12 Grad Celsius lagern. Um sie dann bei Zimmertemperatur weich werden zu lassen.

Kiwi vermehren

Wie vermehre ich meine Kiwi Pflanze?

Für die Kiwi Vermehrung helfen die Stecklinge. Dazu ist es erforderlich sie im Frühjahr zu schneiden. Es sollten ca. 15cm lange Triebe, welche mit verholzter Rinde versehen sind, abgeschnitten werden.

Alle Blätter müssen entfernt werden bis auf die an der Triebspitze. Danach wird sie an der Triebspitze in einen mit magerer Anzuchterde gefüllten Topf gesteckt. Die Gefäße sollten an einem windgeschützten und schattigen Platz in die Erde gesenkt werden. Zu guter Letzt solltest Du die Oberfläche mit einer großzügigen Mulschicht aus Stroh abdecken. Das endgültige Umpflanzen ist erst erforderlich, wenn die Stecklinge den Topf durchwurzelt haben.

Der optimaler Standort für die Kiwi Pflanze

Wo kann ich meine Kiwi Pflanze am besten platzieren?

Die Kiwi Pflanze hat eine geringe Frosthärte. In warmen Gebieten entwickeln sie sich an Plätzen, welche gut gegen den Wind geschützt sind. Du solltest sie am besten an einem warmen und nicht zu hellen Ort platzieren.

Sofern der Kiwibaum nicht an einer Obst- und Weinbauplantage oder Deinem Schrebergarten platziert wird, sollte es an einer Süd- und Westwandseite des Hauses geschehen. Diese Lage dient dazu den Austrieb im Frühjahr nach hinten zu verzögern, um die Spätfrostgefahr zu vermeiden.

Des Weiteren ist ein nährstoff- und humusreicher Boden mit einem pH-Wert im angenehmen sauren Bereich (etwas unter 7) geeignet. Die Kiwi kann verkalkte, also basische, Böden nur sehr schlecht vertragen. Dies sollte dementsprechend vermieden werden. Andernfalls kann etwas Rhododendronerde eingearbeitet werden.

Weitere Tipps wie Du deine Kiwi Pflanzen schneiden und pflegen kannst als Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere interessante Pflanzenpflege-Artikel