Skip to content
schneiden+pflegen » Ziergras winterhart: richtig schneiden, pflegen und mehr
Pflanzenpflege | schneiden, pflegen, umtopfen, gießen, düngen
Alles was Deine Pflanzen brauchen um zu blühen und gedeien
grünes Ziergras in der freien Wildbahn auf einer deutschen Insel, mit Meer

Ziergras winterhart: richtig schneiden, pflegen und mehr

Hier erfährst Du alles Wissenswerte zu der Ziergras Pflanzen Pflege und die Antwort auf die Frage, wie Du dein Ziergras richtig schneiden, gießen, düngen und pflegen kannst!

Ziergras schneiden

Wann und wie schneide ich mein Ziergras?

Ein Ziergras sollte möglichst dann geschnitten werden, sobald die Überwinterung durch ist. Das Frühjahr eignet sich somit am besten für das schneiden, da der Schnitt vor dem Austrieb geschehen sollte. Für das Schneiden sollte man das Ziergras zusammenkoppeln und mit einer Schere die Halme und Blätter bis kurz über den Boden abschneiden. Dies fördert einen Neuaustrieb ab April.

Ziergras gießen

Wie oft soll ich mein Ziergras gießen?

Von essentieller Bedeutung ist es doe Pflanzen im ersten Jahr nach der Einpflanzung täglich zu gießen. Das tägliche Gießen des Ziergrases fördert das problemlose Anwurzeln und Anwachsen der Pflanze. Im Nachhinein genügt es, die Ziergräser alle zwei bis drei Tage zu bewässern.

Ziergras düngen

Wie kann ich mein Ziergras düngen?

Die Pflanze sollte am besten im Frühjahr mit einem organischen Düngemittel wie Kompost gedüngt werden. Weitere Düngemittel, wie Humus und Jauche eignen sich hierbei auch sehr gut. Da aber die Pflanze nicht viel Nährstoffe verbraucht, muss sie nicht unbedingt jedes Jahr aufs neue mit Dünger versorgt werden. Trotz dessen ist das düngen immer von Vorteil.

Abzuraten ist von Kunstdünger, da Ziergräser empfindlich gegenüber diese sind und schnell Schaden hervorrufen können.

Arten von Ziergräsern

Wo sind Ziergräser zu finden und wie viele Arten von Ziergräser gibt es?

Ziergräser stammen ursprünglich aus den tropischen Regionen und erscheinen sehr häufig in den dortigen Savannen. Diese erscheinen in verschiedenen Formen. Jedes einzelne besitzt zudem seinen eigenen Reiz und die Art der Verwendung. Ein paar der meist-weit-verbreitete Art der Ziergräser sind die Reitgräser (Calamagrostis), Lampenputzergras (Pennisetum) und die Pfeifengräser (Molinia).

Optimaler Standort für dein Ziergras

Wo ist der optimaler Standort für mein Ziergras?

Ziergräser bevorzugen meistens sonnige Standorte im Garten. Dennoch fühlen sich Ziergräser wohl, solange der Boden Nährstoff- und humusreich ist. Nichtsdestotrotz ist dies bei verschiedenen Arten der Ziergräser sehr unterschiedlich. Beispielsweise ist dies bei der Moorhexe zu sehen, die eher einen feuchten Boden braucht, wobei die Chinaschilf oder der japanische Waldgras hingegen einen nährstoffreichen und lehmigen Boden brauchen.

Ziergras überwintern

Muss ich mein Ziergras überwintern?

Ziergräser sind wie auch viele anderen Pflanzen winterhart. Nichtsdestotrotz können diese auch ganz einfach, sobald die kalte Jahreszeit anbricht, mit Laub überzogen und geschützt werden. Dieser Schritt schadet nie. Jedoch ist bei der Blauschwingel oder aber auch bei der Blaustrahlhafer davon abzuraten, da diese sehr empfindlich für solches Einpacken sind.

Ziergras Vermehrung

Wie vermehre ich mein Ziergras?

Wenn Du die Ziergräser teilen bzw. vermehren willst, solltest Du dies im Frühjahr tätigen, da sonst im Herbst keine Zeit mehr für das Aussäen besteht. Um Ziergräser zu vermehren, sollte der Wurzelstock ausgegraben und in kleinen Teilen zerlegt werden. Im Anschluss sollten diese wieder in den Boden eingesetzt und gegossen werden.

Die Teilung bzw. Vermehrung des Ziergrases ist sehr ratsam, da die Ziergräser reichhaltiger gedeihen werden. Da der Blütenreichtum mit der Zeit nachlässt, sollte dieser Vorgang alle 4 Jahre geteilt und dazu frisch eingepflanzt werden.

Anfälligkeit für Krankheiten und Schädlinge von Ziergräsern

Wie kann ich Krankheiten und Schädlinge von Ziergräsern bekämpfen?

Ziergräser werden sehr selten von Krankheiten und Viren befallen. Falls es aber doch zu einem Befall von Krankheiten kommen sollte, musst Du auf diverse Unkrautbekämpfungsmittel und Pflanzenschutzmittel zurückgreifen.

Da das Vorbeugen immer besser ist als das Heilen, solltest Du die Ziergräser in regelmäßigen Abständen, sprich alle 2 bis 3 Tage, untersuchen. Befallene Triebe können großzügig abgeschnitten werden, um eine Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Weitere Tipps für die Ziergras Pflege als Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere interessante Pflanzenpflege-Artikel